Jugendarbeit

Ordinierter Gemeindepädagoge z. A.
Maik Becker
Kreisjugendreferent des Kirchenkreises Weimar
Herderplatz 8
99423 Weimar

Tel. 0173 - 35 77 607

 


Taizéfahrt 2014

Am Samstag den 9. August 2014 geht es los: Eine Gruppe Jugendlicher trifft sich vor der Herz-Jesu-Kirche, um gemeinsam auf die Reise zu gehen. Die Meisten von uns kennen sich noch nicht, aber wir haben alle das gleiche Ziel: Taizé!

Der Ort an den wir unterwegs sind ist ein Dorf im französischen Burgund, das seit fast 75 Jahren eine besondere Bedeutung hat, ist es doch Heimat einer inzwischen ökumenischen Gemeinschaft mit um die hundert Brüdern. Besonders ist an dem Ort aber vor allem, dass jeden Sommer tausende Jugendliche aus aller Welt dorthin fahren, dort zelten, gemeinsam leben, reden, schweigen und beten und sich dabei kennenlernen, austauschen oder auch einfach nur Spaß zusammen haben können.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Als wir am Sonntag früh in Taizé ankommen ist es dort noch ziemlich ruhig. Also laden wir erstmal unser Gepäck aus, frühstücken und gehen zum Gottesdienst in die Kirche, die das Zentrum von Taizé bildet.

Die Kirche und die Gebete in Taizé sind auf eine besondere Art gestaltet. Man sitzt auf dem Boden und das Gebet besteht zu großen Teilen aus multilingualen Gesängen, die immer wieder wiederholt werden. Doch auch die Stille, die während jedem Gebet für eine Weile gehalten wird, ist ein wichtiger Bestandteil und eine besondere Erfahrung.

Am Nachmittag bauen wir unsere Zelte auf, doch nach zwei kurzen, wunderschönen Sonnenstunden, bricht ein Gewitter über uns herein, sodass ein kleiner Teil von uns in die öffentlichen Großzelte umziehen muss.

Unsere kommenden Tage werden durch die drei täglichen Gebete, zu denen sich alle in der Kirche versammeln, gegliedert. In der Zeit dazwischen haben wir unsere Bibeleinführung bei Frère Jasper, der uns verschiedene Bibelstellen näher erläutert und interpretiert sowie zu eigenen Gedanken und Übertragungen auf unseren Alltag anregt, treffen wir uns in kleinen Gesprächsgruppen um über diese Bibelstellen zu reden, helfen wir bei der praktischen Arbeit mit und haben jede Menge Spaß mit neuen Freunden aus der ganzen Welt.

Aber nicht nur der Spaß ist in Taizé immer dabei, auch der Glaube als Zentrum und die Brüder, die ihn vermitteln, spielen eine große Rolle. Sie organisieren das ganze Zusammenleben, halten die Bibeleinführungen und stehen jederzeit für ein persönliches Gespräch zu Verfügung.

Ein besonderes Erlebnis ist im samstäglichen Abendgebet dann noch die "Nacht der Lichter", die in Erinnerung an die Osternacht zelebriert wird und bei der jeder während des Gebets eine brennende Kerze in der Hand hält.

Als wir Samstagnacht in den Bus nach Hause steigen müssen, ist der Abschiedsschmerz groß - nicht gerne will man die neu gewonnen Freunde und die tolle Atmosphäre zurücklasen. Gerne würde man noch eine weitere Nacht mit ihnen im Oyak verbringen, dem Ort, wo abends in Taizé gespielt und musiziert wird. Oder noch eine letzte Nacht in der Kirche verbringen, die die immer geöffnet ist.

Wenn wir uns jetzt auf den Heimweg machen, sind wir erfüllt von einer intensiven Woche mit vielen Erlebnissen und Erfahrungen, Doch während wir aus dem Bus heraus den vielen Jugendlichen winken, die an der Straße stehen und uns verabschieden denke ich: "Bis nächstes Jahr!  - hoffentlich!"

            Annalisa


 

 


 

Gemeindesuche


 

Reformationsjubiläum

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Apr 13 Ketzer, Spalter, Glaubenslehrer - Luther aus katholischer Sicht
Eisenach, Do. 13.04.17
10:00 Uhr
bis 30.12.18
17:00 Uhr
Nov 14 „Bekenntniszeichen" - Die Junge Gemeinde in der DDR im Spannungsfeld zwischen Staat und Kirche
Erfurt, Di. 14.11.17
08:00 Uhr
bis 04.12.17
21:00 Uhr
Nov 27 „Hier stehe ich und kann nicht anders!“ - Martin Luther, Martin Luther King und die Musik
Weimar, Mo. 27.11.17
19:00 Uhr
Dez 2 Klangwolke I "Himmelsburg" (ehemalige Schlosskapelle) im Stadtschloss
Weimar, Sa. 02.12.17
14:00 Uhr
Dez 2 Klangwolke I "Himmelsburg" (ehemalige Schlosskapelle) im Stadtschloss
Weimar, Sa. 02.12.17
14:00 Uhr

 

Losung & Lehrtext

23.11.2017
HERR, wenn ich an deine ewigen Ordnungen denke, so werde ich getröstet. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seiner Rede zu.
Psalm 119,52 Lukas 10,39

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen