Kloster

In der Alten Kirche bezeichnet Kloster die Zelle eines alleinlebenden Asketen. Griechisch "monachos", wird später zu "Mönch". Die ersten Klöster werden von den ägyptischen oder syrischen Wüstenvätern begründet wie Pachomius.

Als Kloster wird schließlich das ganze Gebäude bezeichnet. Es ist üblicherweise durch eine Umfriedung oder Mauer von der Außenwelt abgeschlossen. Kirche und Kreuzgang bilden die spirituelle Mitte. Heute gibt es eine Vielzahl klösterlicher Gemeinschaften und Lebensweisen. Viele Menschen leben inzwischen auch auf Zeit eine Weile im Kloster, als Auszeit zur Besinnung.



 


 

Gemeindesuche


 

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Jun 22 SOMMERKONZERT DER JAKOB SINGERS
Weimar, Fr. 22.06.18
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Jun 22 KLÄNGE DES AUGENBLICKS
Kromsdorf, Fr. 22.06.18
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Jun 23 EXAMENSKONZERT
Weimar, Sa. 23.06.18
16:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Jun 23 KINDERMUSICAL
Weimar, Sa. 23.06.18
18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Jun 24 4. Sonntag nach Trinitatis
Weimar, So. 24.06.18
11:30 Uhr

 

Losung & Lehrtext

21.06.2018
HERR Zebaoth, wohl dem Menschen, der sich auf dich verlässt! Wo keine Hoffnung war, hat Abraham auf Hoffnung hin geglaubt.
Psalm 84,13 Römer 4,18

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen