Einsetzungsworte

Die Einsetzungsworte werden bei der Abendmahlsfeier von der Liturgin oder dem Liturg gesprochen. Es sind die Worte Jesu, die er bei seinem letzten Mahl mit den Jüngern über Brot und Wein spricht.

"Unser Herr Jesus Christus, in der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot, dankte und brach's und gab's seinen Jüngern und sprach: Nehmt und esst, das ist mein Leib, der für euch gegeben wird. Solches tut zu meinem Gedächtnis.

Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Mahl, dankte und gab ihnen den und sprach: Nehmt hin und trinket alle daraus, dieser Kelch ist das neue Testament in meinem Blut, das für euch vergossen wird zur Vergebung der Sünden. Solches tut, so oft ihr's trinkt, zu meinem Gedächtnis."



 


 

Gemeindesuche


 

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Mai 26 Trinitatis
Weimar, Sa. 26.05.18
Mai 26 JUBELKONFIRMATION
Weimar, Sa. 26.05.18
15:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Mai 26 Frühlingskonzert - Kulturzeit in St. Ursula
Weimar, Sa. 26.05.18
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mai 27 Gottesdienst mit Einsegnung - Jubelkonfirmation
Weimar, So. 27.05.18
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Mai 27 THEMENGOTTESDIENST IN DER KREUZKIRCHE
Weimar, So. 27.05.18
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

 

Losung & Lehrtext

23.05.2018
Ein Geduldiger ist besser als ein Starker und wer sich selbst beherrscht, besser als einer, der Städte einnimmt. Lasst uns dem nachstreben, was zum Frieden dient und zur Erbauung untereinander.
Sprüche 16,32 Römer 14,19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen