Altar

Der Altar ist ein zentraler Tisch aus Holz oder Stein, der vorne in der Kirche steht. Die ersten Christen verwenden Holztische, um Brot und Wein für das Abendmahl darauf zu stellen. Vom 4. Jahrhundert an sind die Altare aus Stein.

Erst ab dem 11. Jahrhundert stehen Kreuz und Leuchter auf dem Altar. Außerdem liegt auf dem Altar meist eine Bibel. Das farbige Altartuch, das sogenannte Antependium (lat. Vorhang) richtet sich nach den Farben des Kirchenjahrs. Siehe Farben.

Im frühen Mittelalter wurde der Altarraum als heiliger Raum der Priester und Mönche durch Schranken vom Kirchenschiff getrennt. Außer kleineren Nebenaltären entstand hier zentral der Hauptaltar. Prächtige Bildtafeln und monumentale Aufbauten überdeckten häufig den Altar als Tisch Christi. Die Reformatoren wollten den Altar von ablenkendem Beiwerk befreien - Luther, Zwingli und Calvin jedoch mit unterschiedlichem Blick.

Die Altäre in evangelischen Kirchen sind darum heute je nach Kirchentradition und Konfession verschieden. Die reformierte Kirche betont den schlichten Charakter als Abendmahlstisch. In lutherischen Kirchen finden sich häufig üppigere Altäre als "heilige Tische".



 


 

Gemeindesuche


 

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Nov 17 Kindersamstag
Weimar, Sa. 17.11.18
09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Nov 18 vorletzer Sonntag des Kirchenjahres
Weimar, So. 18.11.18
11:30 Uhr
Nov 18 Gottesdienst mit Gebärdensprache
Weimar, So. 18.11.18
15:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Nov 21 Forum am Vormittag
Weimar, Mi. 21.11.18
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Nov 21 Forum am Vormittag
Weimar, Mi. 21.11.18
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

 

Losung & Lehrtext

16.11.2018
Es ist kein Fels, wie unser Gott ist. Jesus spricht: Wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute.
1.Samuel 2,2 Matthäus 7,24

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen