Abendmahl

Die Feier des heiligen Abendmahls geht auf das letzte Mahl zurück, das Jesus am Abend vor seinem Tod, am Gründonnerstag mit seinen Jüngern hielt. In Erinnerung daran feiern wir im Gottesdienst das Abendmahl und teilen dabei Brot und Wein, wie Jesus es getan hat. Jesus reichte den Jüngern das Brot und sagte: "Das ist mein Leib." Danach gab er ihnen einen Kelch mit Wein und sagte: "Nehmt hin, das ist mein Blut, das für Euch vergossen wird, zur Vergebung der Sünden." Mit diesen sogenannten Einsetzungs-Worten wird das Abendmahl auch heute eingeleitet. Als Brot werden im Gottesdienst häufig Oblaten aus ungesäuertem Teig gereicht. Das Abendmahl ist ein "Sakrament". (Siehe Sakrament)

Copyright: Evangelischer Kirchenfunk Niedersachsen GmbH



 


 

Gemeindesuche


 

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Jun 20 Forum am Vormittag
Weimar, Mi. 20.06.18
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Jun 20 BACH CANTATA CHOIR (Portland, USA)
Weimar, Mi. 20.06.18
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Jun 22 SOMMERKONZERT DER JAKOB SINGERS
Weimar, Fr. 22.06.18
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Jun 22 KLÄNGE DES AUGENBLICKS
Kromsdorf, Fr. 22.06.18
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Jun 23 EXAMENSKONZERT
Weimar, Sa. 23.06.18
16:30 Uhr bis 17:30 Uhr

 

Losung & Lehrtext

19.06.2018
Wer meine Gebote hält und nach meinen Gesetzen lebt, der soll nicht sterben um der Schuld seines Vaters willen. Ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst seid von eurem nichtigen Wandel nach der Väter Weise, sondern mit dem teuren Blut Christi.
Hesekiel 18,17 1.Petrus 1,18-19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen