Das Reformationsjahr in Weimar und Jena

(18.01.2017) — csperling

Programmheft für 2017 ist erschienen

Weimar. Weimar war die Residenz, Jena die Stadt der Hohen Schule - der gemeinsame Weg seit der Reformation wird auch zum 500. Jubiläum gegangen: Die weimar GmbH und JenaKultur haben zusammen mit allen Partnern ein Programmheft für das Reformationsjahr aufgelegt. Mehr als 100 Veranstaltungen bereichern 2017 das Jahr in beiden Städten. In der Broschüre, die in einer Auflage von 10.000 Stück erschienen ist, sind neben den Veranstaltungshöhepunkten mit ausführlicherer Beschreibung das Kalendarium und ein redaktioneller Teil enthalten. "Es ist ein Fahrplan durch das Reformationsjahr, der Weimarer und Besucher einlädt, sich nicht nur mit dem Thema auseinanderzusetzten, sondern auch die hochkarätigen Konzerte und Theateraufführungen zahlreich aufzusuchen", erklärt Ulrike Köppel, Geschäftsführerin der weimar GmbH.
"Die Weimarer Klassik und die damit verbundene Aufklärung wären ohne die Reformation undenkbar. Auch außerhalb der Kirchen stehen uns eine Vielzahl von hochinteressanten Veranstaltungen bevor. Mit der ,Denkraum-Installation‘ wird das Jubiläum im Stadtbild allgegenwärtig sein", kündigt Weimars Oberbürgermeister Stefan Wolf an. Die Gretchenfrage ist der Ausgangspunkt für die Aktionen im Stadtraum von April bis November, die ein Kooperationsprojekt der Stadt Weimar mit dem Thüringischen Hauptstaatsarchiv, der Literarischen Gesellschaft, des Evang.-Lutherischen Kirchenkreises und der Klassik Stiftung Weimar sind. An Weimars Dichterdenkmalen und anderen Orten wirft Luther seine Schatten voraus - und jeder kann sich beteiligen.
"Es hat seinen guten Grund, dass wir das Reformationsjubiläum 2017 in Weimar so groß feiern wollen. In Wittenberg wurde die Reformation geboren und in Weimar lernte sie das Laufen. Die Reformation hat große Auswirkungen auf die Entwicklung unserer Stadt mit ihrer besonderen Geschichte und ihrer interessanten Gegenwart", wertet Superintendent Henrich Herbst das Ereignis. Höhepunkt wird der gemeinsam mit Jena ausgerichtete Kirchentag am Himmelfahrtswochenende vom 25. bis 28. Mai unter dem Motto "Nun sag, wie hast du’s mit der Religion" sein - der Gretchenfrage aus Goethes Faust. Allein an diesen vier Tagen wird es zusätzlich 300 Veranstaltungen geben, die zu einem späteren Zeitpunkt in einer extra Publikation aufgeführt sein werden.
Parallel zum Programmheft wird es eine Internetseite www.gretchen-frage.de geben. Das Programmheft ist in der Tourist-Information am Markt 10 erhältlich, unter www.weimar.de und www.ek-weimar.de zu finden und wird in den nächsten Tagen an viele öffentliche Institutionen verteilt.
Uta Kühne - Pressesprecherin Weimar GmbH



 


 

Gemeindesuche


 

Reformationsjubiläum

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Apr 13 Ketzer, Spalter, Glaubenslehrer - Luther aus katholischer Sicht
Eisenach, Do. 13.04.17
10:00 Uhr
bis 30.12.18
17:00 Uhr
Nov 3 AUSSTELLUNG
Weimar, Fr. 03.11.17
bis 25.11.17
Nov 14 „Bekenntniszeichen" - Die Junge Gemeinde in der DDR im Spannungsfeld zwischen Staat und Kirche
Erfurt, Di. 14.11.17
08:00 Uhr
bis 04.12.17
21:00 Uhr
Nov 21 „Was bleibt vom Reformationsjahr 2017?“ - AEU-Unternehmergespräch
Erfurt, Di. 21.11.17
19:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Nov 24 ORCHESTERKONZERT
Weimar, Fr. 24.11.17
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

 

Losung & Lehrtext

18.11.2017
Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell. Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.
Jesaja 9,1 Titus 2,14

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen