Neckeroda

Die Kirchengemeinde Neckeroda gehört zum Kirchspiel Blankenhain II.

Pastorin Hermine Fuchs
An den Linden 32
99444-Blankenhain-Niedersynderstedt

T (036454) 50 754
F (036454) 50 708

 

 

Friedhofssatzung Neckeroda


Kirche Neckeroda

An der Ostseite der Kirche ist eine kleine romanische Rundapsis erhalten.
Die Kirche hat im Laufe der Jahrhunderte eine originelle Silhouette erhalten. Auf dem Satteldach im Osten sitzt, ein wenig höher als der First, ein beschiefertes Rechteckgeschoß mit Spitzhelm. Dessen Wetterfahne trägt die Jahreszahl 1606 und könnte damit an einen etwas verspäteten gotischen Turmbau erinnern.
Mit dem Langhaus bildet der Turmteil ein Rechteck, auch im Inneren. Nach Osten schließt sich die Apsis mit steinerner Halbkuppel und Sakramentsnische an. Spuren am Langhaus lassen darauf schließen, dass das Bauwerk ursprünglich sehr niedrig war und vielleicht um 1600 erhöht worden ist. Seine Fenster sind unregelmäßig. An der Südseite ist eine alte Rundbogentür vermauert.
Innen überrascht hinter dem Altar ein barocker, reich verzierter Kanzelbau auf zwei gewundenen Säulen, geschnitzten Voluten, Blumen und Engelfiguren.
Die Orgel baute 1870 der Orgelbaumeister Förtsch aus Blankenhain.
Alte Glocken blieben der Kirche über den ersten Weltkrieg nicht erhalten, 1925 wurden drei neue gegossen.
Quelle: Lebendige Steine - Stätten des Ewigen von Neubert und Harnisch



 

Fotogalerie

Kirche Neckeroda Kirche Neckeroda Kirche Neckeroda

 

Gemeindesuche


 

Blankenhain II | zur Übersicht

 

Reformationsjubiläum

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Apr 22 Chorkonzert - Kulturzeit in St. Ursula
Weimar, So. 22.04.18
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Apr 29 CHORMUSIK IM GOTTESDIENST
Weimar, So. 29.04.18
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Mai 8 Soiree - Kulturzeit in St. Ursula
Weimar, Di. 08.05.18
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Mai 13 Exaudi
Weimar, So. 13.05.18
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Mai 16 Forum am Vormittag
Weimar, Mi. 16.05.18
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Losung & Lehrtext

21.04.2018
Stricke des Todes hatten mich umfangen, ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich! Die Jünger weckten Jesus auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.
Psalm 116,3.4 Markus 4,38-39

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen