Johanneskirche

Ansprechpartner:
Pfarrer Sebastian Kircheis
Tiefurter Allee 2b
99425 Weimar

T (03643) 9 00 88 37 



www.ek-weimar.de

 


Die Johanneskirche ist einer der wenigen Kirchenbauten der dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts. Sparzwänge ermöglichten nur einen schlichten Hallenbau, der in den Jahren 1938 bis 1941 im Stil dieser Zeit entstand ('Osthalle'). Pfingsten 1941 wurde er als Herzog-Bernhard-Kirche eingeweiht und 1947 in Johanneskirche umbenannt.

1953 trennte man die Empore durch eine Antikglasfensterwand vom Kirchenschiff ab und schuf damit eine gut beheizbare Winterkirche. 1977 entstanden durch den Einbau von weiteren Glaswänden zwei kleinere Gemeinderäume. Mit Küche, Toiletten und Jugendraum  ausgestattet, ist die Johanneskirche für moderne Gemeindearbeit bestens geeignet. Der bühnenartige Altarraum erhielt 1981 fünf farbige Holzreliefs von Friedrich Popp aus Ebersdorf.

Schon viele Jahre werden die Räume der Johanneskirche für die Kindertage und einzelne Veranstaltungen der Konfirmanden genutzt. In den letzten Jahren hat sich das Profil der Kirche weiter in diese Richtung entwickelt.


 

 

Fotogalerie

Capoeiragruppe Kindermusical in der Johanneskirche Stadtstreicher in der Johanneskirche Johanneskirchen Innenraum Konficup 2011 Sommerkonzert 2011 Schola Cantorum und Stadtstreicher.JPG

 

Gemeindesuche


 

Weimar | zur Übersicht

 

Reformationsjubiläum

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Apr 22 Chorkonzert - Kulturzeit in St. Ursula
Weimar, So. 22.04.18
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Apr 29 CHORMUSIK IM GOTTESDIENST
Weimar, So. 29.04.18
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Mai 8 Soiree - Kulturzeit in St. Ursula
Weimar, Di. 08.05.18
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Mai 13 Exaudi
Weimar, So. 13.05.18
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Mai 16 Forum am Vormittag
Weimar, Mi. 16.05.18
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Losung & Lehrtext

21.04.2018
Stricke des Todes hatten mich umfangen, ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich! Die Jünger weckten Jesus auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.
Psalm 116,3.4 Markus 4,38-39

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen