Weimar IV

Luther-Sprengel

Pfarrer Hardy Rylke
Am Jakobskirchhof 9
99423 Weimar

T (03643) 90 45 75



www.ek-weimar.de

Mitarbeiterin:

  • Kantorin Anne Hoff

Jakobskirche

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 16 Uhr

sonntags 10 Uhr Gottesdienst

Erbaut wurde St. Jakob als Pilgerkirche auf dem Weg nach Santiago de Compostela. 1168 erfolgte die Weihe eines ersten Kirchbaues an diesem Ort. 1535 musste die Kirche wegen finanzieller Nöte geschlossen werden. Der Bau wurde in den folgenden Jahrzehnten als Kornhaus und später für Trauerfeiern genutzt.

1712/13 erfolgte der Abriss der baufälligen Kirche. Herzog Wilhelm Ernst veranlasste einen Neubau. 1728 wurde die Jakobskirche Garnisonskirche und als 1774 der Weimarer Stadtbrand die Schlosskapelle zerstörte, Hofkirche. Am 19. Oktober 1806 ließen sich Johann Wolfgang v. Goethe und Christiane Vulpius durch Oberkonsistorialrat Günther in der Sakristei trauen. Das Kirchenschiff wurde während dessen als Lazarett für verwundete Soldaten aus der Schlacht von Jena und Auerstedt genutzt.
 
1817 erfolgte eine umfassende Renovierung unter der Leitung von Bauinspektor Heß und der Beratung von Clemens Wenzeslaus Coudray. Die Kirche erhielt den Kanzelaltar in seiner jetzigen Fassung. Seine Besonderheit ist die segnende Christusfigur, die nach einer Vorlage in der Kopenhagener Frauenkirche von Kaufmann geschaffen wurde.

1989 bot die Jakobskirche Raum für kritische Jugend-, Frauen- und Friedensgruppen. Von hier aus wurde die friedliche Revolution in Weimar maßgeblich vorbereitet.

 

Fotogalerie

Jakobskirche mit Sakristei Jakobskirche Weimar Südseite mit Grabsteinen Grabstein von Lucas Cranach an der Südwand der Jakobskirche Der Turm der Jakobskirche bietet Besuchern einen herrlichen Blick über Weimar Am 19.10.1806 fand in der Sakristei die Trauung von Johann Wolfgang Goethe und Christiane Vulpius statt. Grabmahl des Weimarer Bürgermeisters Johann Tietz, gestorben 1714 Grabmahl von Johann Gottfried Walther, Organist an der Stadtkirche, 1748 in Weimar gestorben klassizistischer Innenraum Altar in der Jakobskirche Blick zum Altar Altar mit Kanzel Orgelempore 2. und 3.Empore Christus über der Kanzel "Segnender Christus" von Martin Gottlieb Klauer Orgel 1721, Detail Böhm-Orgel

 

Gemeindesuche


 

Weimar | zur Übersicht

 

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Sep 22 Konzert - Kulturzeit in St. Ursula
Weimar, Sa. 22.09.18
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Sep 23 WEIMARER ORGELSOMMER
Weimar, So. 23.09.18
18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Sep 28 „GÜLDENER HERBST“
Weimar, Fr. 28.09.18
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Sep 30 18. Sonntag nach Trinitatis
Weimar, So. 30.09.18
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Sep 30 18. Sonntag nach Trinitatis
Weimar, So. 30.09.18
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

 

Losung & Lehrtext

22.09.2018
Treu ist Gott und kein Böses an ihm, gerecht und wahrhaftig ist er. Das ist die Botschaft, die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen: Gott ist Licht, und in ihm ist keine Finsternis.
5.Mose 32,4 1.Johannes 1,5

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen