Niedersynderstedt

Die Kirchengemeinde Niedersynderstedt gehört zum Kirchspiel Blankenhain II.

Pastorin Hermine Fuchs
An den Linden 32
99444-Blankenhain-Niedersynderstedt

T (036454) 50 754
F (036454) 50 708


 

Kirche Niedersynderstedt

Die Kirche hatte mehrere Vorgängerbauten. Bei Grabungen wurde östlich der Kirche ein großes Gräberfeld aus dem Sächsischen Bruderkrieg gefunden.
Die Kirche im ummauerten Kirchhof ist ein breiter Saalbau mit dreiseitigem Chorabschluß, sehr hohem Satteldach und einem quadratischen Turm, an der östlichen Nordseite angebaut. Auf diesem Turm sitzt eine "welsche Haube", die 1984 mit Kupfer gedeckt worden ist. Der Turm hat einen Emporenaufgang, spätgotische Vorhangfenster und im Untergeschoß eine Kammer mit Kreuzgewölbe.
Innen bestimmt der seit einer Erneuerung im Jahr 1979 reich bemalte Kanzelbau den Raum. Hinter ihm wurde an den Chorwänden eine rote Vorhangbemalung des 17. Jhd. freigelegt und restauriert.
Zum Gottesdienst rufen drei Stahlgußglocken von 1921.
Quelle: Lebendige Steine - Stätten des Ewigen von Neubert und Harnisch

 

Fotogalerie

niedersynderstedt2.jpg Kirche Niedersynderstedt Kirche Niedersynderstedt - Krypta Kirche Niedersynderstedt - Altar Kirche Niedersynderstedt

 

Gemeindesuche


 

Blankenhain II | zur Übersicht

 

Reformationsjubiläum

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Apr 22 Chorkonzert - Kulturzeit in St. Ursula
Weimar, So. 22.04.18
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Apr 29 CHORMUSIK IM GOTTESDIENST
Weimar, So. 29.04.18
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Mai 8 Soiree - Kulturzeit in St. Ursula
Weimar, Di. 08.05.18
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Mai 13 Exaudi
Weimar, So. 13.05.18
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Mai 16 Forum am Vormittag
Weimar, Mi. 16.05.18
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Losung & Lehrtext

21.04.2018
Stricke des Todes hatten mich umfangen, ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich! Die Jünger weckten Jesus auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.
Psalm 116,3.4 Markus 4,38-39

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen