Kerspleben

Zum Kirchengemeindeverband Kerspleben gehören

  • Kirchengemeinde Kerspleben
  • Kirchengemeinde Kleinmölsen
  • Kirchengemeinde Ollendorf
  • Kirchengemeinde Töttleben

Pfarrer Arndt Bräutigam
Kirchplatz 1
99198 Erfurt-Kerspleben

T  (036203) 90 851
F  (036203) 71 847


aktueller Gemeindebrief
Plan für Gottesdienste und Veranstaltungen

 

Heilig-Geist-Kirche

Aus der Ferne prägt der Kirchturm mit seinem überaus schlanken, weithin sichtbaren Spitzhelm die unverwechselbare Silhouette des Ortes Kerspleben und ist damit gleichsam eines seiner Wahrzeichen. Die Kirche von Kerspleben ist eine barocke Saalkirche, die zwischen 1719 und 1721 entstand. Ihre Vorgängerin war eine vermutlich im 14. Jh. an neuer Stelle erbaute Kirche St. Peter und Paul; der ursprüngliche Standort einer gleichnamigen Kirche oder Kapelle lag entfernt im südlichen Teil des Ortes. Dieses Patrozinium könnte auf den früh belegten Einfluss des Erfurter Petersklosters in Kerspleben zurück gehen. Mit dem Kirchen-Neubau rückte die Gemeinde aus heute nicht mehr nachvollziehbaren Gründen von
ihrem alten Peter- und Pauls-Patrozinium ab. Vielleicht sollte alles neu sein und das aus dem Mittelalter Überkommene ablösen, und so wurde das soeben fertig gestellte, festliche und helle Gotteshaus dem Heiligen Geist geweiht.
Der Kirchturm hingegen war zu diesem Zeitpunkt bereits über 250 Jahre alt, denn sein Baubeginn ist nach der Bautafel an der östlichen Außenwand 1456 datiert. Ob er tatsächlich einst frei neben dem Vorgängerbau stand, wie es die örtliche Überlieferung vermittelt, muss noch baugeschichtlich hinterfragt werden. Durch den oberen Umgang mit dem Zinnenkranz, die bis zu fast 2 m dicken Mauern, die allseitig verteilten Lichtschlitze und den erhöhten Eingang auf der Südseite ist der wehrhafte Charakter des Turmes unverkennbar. Neben der kirchlichen Funktion hatte der Kirchturm noch eine der dörflichen Sicherheit dienende Schutzaufgabe: er diente bei Bedarf der Kontrolle der Handelsstraße (Via regia) und im Kriegsfall der rechtzeitigen Warnung. Und schließlich konnte er bei akuter Gefahr letzte Zuflucht sein. Wertsachen wie die Sakramente und wichtige Dokumente ließen sich hier sicherstellen. Die Obergeschosse waren von außen nur über eine angestellte Leiter durch ein spitzbogiges Portal erreichen.
Das Innere der Kersplebener Kirche wird von dem prachtvollen barocken Kanzelaltar mit der hintergründigen Freskomalerei eines roten Vorhanges und dem großen, üppig verzierten Orgelprospekt dominiert. In seiner Geschlossenheit wird der Kirchenraum im Schrifttum zu den schönsten des Barock im mittleren Thüringen gezählt.
Die Orgel ist ein Werk des bekannten Erfurter Orgelbauers Johann Georg Schröter von 1720/21.
Weitere bemerkenswerte Ausstattungsstücke der Kirche sind der spätgotische Flügelaltar mit 15 aus Lindenholz geschnitzten Figuren (um 1490; der Altar wird dem namentlich unbekannten Meister der Altäre von Burgtonna und Großrudestedt zugeschrieben), ein Taufengel in Doppelfunktion (1. Hälfte 18. Jh.), ein von Antonius Stegmann gestiftetes Lesepult (1700), ein Vortragekreuz (1653), zwei lebensgroße Pfarrerbildnisse (17./18. Jh.), eine steinerne Kreuzigungstafel an der östlichen Turm-Außenwand (um 1420/30) sowie eine Piscina und ein gotischer Wandschrank mit Schablonenmalerei im kreuzgegrateten Turm-Erdgeschoss. Jenes ist über ein spitzbogiges Portal an der Westseite durch eine metallbeschlagene Bohlentür erreichbar, die sich von innen verriegeln lässt.
Zwischen 1969 und 1972 erfolgte eine umfassende Restaurierung der Kirche, 1992 der Orgel, 1996/97 von Dach und Fassade sowie 2003/04 des Turmes.

nach Frank Störzner: Die Kirche von Kerspleben. In: Kerspleben und Töttleben 1104-2004. Beiträge aus 900 Jahren Ortsgeschichte. Kerspleben 2004. S. 72-83

 

Fotogalerie

Wehrhafter Kirchturm, Blick von Osten. Die Heilig-Geist-Kirche Kerspleben mit dem 1456 begonnenen Turm und dem 1721 fertig gestellten Kirchenschiff. Blick von Westen. Kreuzigungstafel mit Christus am Kreuz, Maria und Johannes am Turm. Sie wird auf 1420/30 datiert und ist damit einige Jahrzehnte älter als der Kirchturm. Ehemaliges Kantorat und Kirche, Blick von Osten. Blick zum Altar. Die 1969/72 wieder hergestellte Farbgebung entspricht der Bemalung der Erbauungszeit. Die sog. „Werktagsseite” des (geschlossenen) Flügelaltares mit den Malereien der Anbetung der Könige und der Kreuzigung. Um 1490. Der geöffnete spätgotische Flügelaltar (sog. Festtagsansicht) mit den Hll. Batholomäus, Jakobus, Paulus, Andreas, Katharina, Johannes d. T., die Marienkrönung, Petrus, Laurentius, Barbara, Georg, Nikolaus, Bonifatius und Martin (v. l. n. r.). Kirchenpatron Petrus mit dem Himmelsschlüssel als Schnitzfigur im Flügelaltar der alten Peter- und Paulskirche, um 1490. Blick zur 1720/21 erbauten Schröter-Orgel. Ihre prächtige Farbgebung erhielt sie aus Kostengründen erst über ein Jahrhundert später. Heilig-Geist-Kirche in Kerspleben Der weithin bekannte Posaunenchor Kerspleben, gegründet 1946 durch Pfarrer Gerhard Bley, spielt zu vielen Anlässen in den Orten des Kirchspiels und darüber hinaus.

 

Gemeindesuche


 

Kerspleben | zur Übersicht

 

Kirchentag auf dem Weg

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Apr 20 Forum am Vormittag
Weimar, Mi. 20.04.16
10:00 Uhr
bis 20.04.15
12:00 Uhr
Jun 29 6. Sommerliche Abendmusik
Klosterkirche Bad Klosterlausnitz, Mi. 29.06.16
18:30 Uhr
Jul 3 WEIMARER ORGELSOMMER
Weimar, So. 03.07.16
18:00 Uhr
Jul 4 Wolga Kosaken
Tannroda, Mo. 04.07.16
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Jul 6 7. Sommerliche Abendmusik
Klosterkirche Bad Klosterlausnitz, Mi. 06.07.16
18:30 Uhr

 

Losung & Lehrtext

29.06.2016
Wenn du gegessen hast und satt bist, sollst du den HERRN, deinen Gott, loben. Gott hat sich selbst nicht unbezeugt gelassen, hat viel Gutes getan und euch vom Himmel Regen und fruchtbare Zeiten gegeben, hat euch ernährt und eure Herzen mit Freude erfüllt.
5.Mose 8,10 Apostelgeschichte 14,17

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen