Haufeld

Die Kirchengemeinde Haufeld gehört zum Kirchengemeindeverband Tannroda.

Pfarrer Hans-Christoph Schilling
Lindenberg 4
99438 Bad Berka OT Tannroda

T (036450) 30 990
F (036450) 83 046




www.kirchspiel-tannroda.de

Hier finden Sie die nächsten Termine in unserem Kirchspiel.

 

Sankt-Christophorus-Kirche

Gottesdienst vierwöchig sonntags 17:00 Uhr

An den alten Turm der sehr reizvollen, in ihrer Entstehungsgeschichte und Ausstattung sehr interessanten kleinen Dorfkirche schließt sich an der Ostseite ein sehr altes romanisches Kirchenschiff an, zu welchem man einige Treppenstufen hinabgehen muss. In diesem befinden sich wertvolle, urtümliche Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert einschließlich mehrerer Weihekreuze und teils bizarrer Teufels- und Dämonendarstellungen im Kontrast zu biblischen Heilsdarstellung. Dem Betrachter erschließt sich hier die Welt mittelalterlicher Ängste und der Sehnsucht nach Erlösung und Sinnsuche. Im Altarraum im Turmbereich befindet sich als Wandmalerei das Abbild des Patrons dieser bezaubernden kleinen Dorfkirche - der heilige Christophorus. Die Wandmalereien sind in ihrem Bestand gefährdet und bedürfen einer dringenden aufwendigen Restaurierung, wozu der 55-Seelen-Kirchengemeinde die Mittel fehlen.

  900    Ersterwähnung Haufelds
1370    Wandmalereien im alten Kirchenschiff
1529    Die Kirchgemeinde Haufeld wird evangelisch.
1668    Erwähnung Haufelds als Kirchengemeinde im Kirchspiel Rittersdorf
1762    Der Kirchturm bekommt seine jetzige Gestalt.
1764    Einbau der ersten Turmuhr
1883    Einbau einer neuen, größere Orgel, Erweiterung der Empore
1921    Kauf einer neuen Glocke nach dem Weltkrieg und einer neuen Turmuhr mit 7-Tage-Schlagwerk
1931    Wiederentdeckung der alten Wandmalereien, Rapider Zerfall der alten Fresken durch eindringendes Wasser
1985    Durch Spenden aus dem Ort kann die Neudeckung des Turmes, ein neuer Turmknopf und die Erneuerung der Schieferdecke über den Wandmalereien finanziert werden.
1993    Umfangreiche Restaurierung der Kirche aus den Mittel des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie des Freistaates Thüringen

Die Wandbilder im alten Kirchenschiff zählen zu den bedeutendsten gotischen Wandmalereien in Thüringen. Sie zeigen biblische Szenen, Symbole und Heiligendarstellungen. Die Weihekreuze weisen auf den vorreformatorischen Ursprung der St.-Christophorus-Kirche in Haufeld hin.

 

 

Fotogalerie

St. Christophorus in Haufeld Links das alte Kirchenschiff Der spätbarocke Erweiterungsbau Altarraum im Turmfundament Marienfigur St. Christophorus, Schutzheiliger der Pilger Kirchenfenster Blick in das alte Kirchenschiff Unser jüngster Kirchenältetste Toni Gebser erläutert die Wandmalereien zur 1111 Jahr- Feier Haufelds 2011. Kirchenschiff 1111-jähriges Gedenken der urkundlichen Ersterwähnung 2011 Haufelds Dachsanierung Sanierung des Innenraumes

 

Gemeindesuche


 

Tannroda | zur Übersicht

 

Reformationsjubiläum

zum Artikel: Herder-Förderpreis: Glaube und Erfahrung. Christlicher Glaube ist erfahrbar

 

Aktuelles

 

Apr 13 Ketzer, Spalter, Glaubenslehrer - Luther aus katholischer Sicht
Eisenach, Do. 13.04.17
10:00 Uhr
bis 30.12.18
17:00 Uhr
Nov 3 AUSSTELLUNG
Weimar, Fr. 03.11.17
bis 25.11.17
Nov 14 „Bekenntniszeichen" - Die Junge Gemeinde in der DDR im Spannungsfeld zwischen Staat und Kirche
Erfurt, Di. 14.11.17
08:00 Uhr
bis 04.12.17
21:00 Uhr
Nov 21 „Was bleibt vom Reformationsjahr 2017?“ - AEU-Unternehmergespräch
Erfurt, Di. 21.11.17
19:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Nov 24 ORCHESTERKONZERT
Weimar, Fr. 24.11.17
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

 

Losung & Lehrtext

17.11.2017
Deine Toten werden leben. Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an. Ja, der Geist spricht, dass sie ruhen von ihren Mühen.
Jesaja 26,19 Offenbarung 14,13

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de.
Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen