Kirche

Adressdaten


Beschreibung


Kirche Krakendorf
Gottesdienst feiern wir in unregelmäßigen Abständen
sonntags 13.45 Uhr.

Die ältesten Teile der Kirche deuten auf eine gotische Ostturmanlage, die 1686 und im 18. Jahrhundert stark verändert wurde.
Nachdem die Kirchturmhaube im letzten Jahrhundert so baufällig war und abgebaut werden mußte, wurde 1998 eine neue aufgesetzt, das auseinandergetriebene Kirchenschiff stabilisiert und mit der Innenrenovierung begonnen, die - vorangetrieben durch engagierte Krakendorfer - bis heute noch andauert.
Die Orgel wurde gänzlich abgebaut und sicher gelagert.
Die Glocken stehen (wieder) im Kirchenschiff, weil die Statik der neuen Turmhaube Mängel aufweist.

Die Wände im Inneren der Kirche zieren farbige Bilder mit Engeln, die Marterinstrumente der Passion Jesu in den Händen haltend, einem Wolkenhimmel, Spruchbändern und anderen Darstellungen. Gegenwärtig erhält der Kanzelaltar seine ursprüngliche Bemalung und Vergoldung.

2009 wurde das Pfarramt Hochdorf aufgelöst und die Kirchgemeinden Hochdorf, Krakendorf und Rettwitz dem Pfarramt Blankenhain I (mit Dienstsitz in Blankenhain) zugeordnet - die beiden anderen Gemeinden, Lengefeld und Neckeroda, zu Blankenhain II (mit Dienstsitz in Niedersynderstedt).

Mehr Fotos


Kirche Kirche Kirche Kirche Kirche