Kirche

Adressdaten


Beschreibung


Kirche Schwarza
Gottesdienst feiern wir 14-tägig sonntags 10:15 Uhr.

»1705, den 25. Mai in der Pfingstwoche fiel ein Schnee, der über die Schuhe ging. Die Kirche war in einen solchen Zustand gekommen, daß man sie von Grund auf neu bauen mußte. Dies geschah a. 1716, und den 17. Dec. wurde der neue Turm gerichtet. Im Jahr darauf ließ man durch Konrad Schöningen nach der Angabe des Diak. Hentzold, die Kirche ausmahlen ...«, so berichtet uns eine alte Ortschronik.
Aber schon ca. 870 wird Schwarza mit Altdörnfeld und Rottdorf in einem Verzeichnis der Reichsabtei Fulda erwähnt. Indess haben wir keine weiteren Informationen über einen Kirchenbau vor 1705, außer der oben zitierten.

Schon 100 Jahre später mußte ein Chronist berichten: »1817 den 12. Mai wurde das Jubiläum der 100jährigen Erbauung der Kirche gefeiert, wo­bei dieselbe den Einsturz drohte. Die ganze Kirche war voll Menschen. Mitten unter der Predigt krachten die Emporen, und wären her­eingebrochen, hätte sich nicht schnell die Menge zur Kirche hinausgestürzt, die andere halbe Pre­digt wurde nun im Freien gehalten ...«

Die schlichte barocke Kirche mit zwei Emporen und Zentralkanzel wurde in den letzten Jahrzehnten von sehr engagierten Schwarzaern sorgfälltig restauriert und macht heute einen geradezu festlichen Eindruck.

Von den drei Glocken wurde die älteste 1761 von Joh. Mayer aus Rudolstadt gegossen.

Mehr Fotos


Kirche Kirche Kirche Kirche Kirche