Kirche St. Stephan und St. Cyriakus in Barchfeld (Ilm)

Bei der im späten 13. Jahrhundert unter dem Patrozinium des St. Stephan und St. Cyriakus errichteten Chorturmkirche trägt der quadratische Chor den Kirchturm. Das frühgotische Langhaus ist genauso breit wie der Turm. Der Triumphbogen ist spätgotisch und spitzbogig. Die Pfeiler sind einfach mit einer Platte und einer Halbkehle mit profilierten Kämpfern versehen. Sakristei und Chor haben eine flache Holzdecke. Das Langhaus besitzt eine tonnenförmig gebogene Decke. An der Südseite befinden sich fünf Fenster.

Die Kanzel stammt aus dem Barock. Der Flügelaltar ist um 1500 entstanden und vermutlich aus der Saalfelder Werkstatt. Im Mittelschrein stehen Figuren (die gekrönte Maria mit dem Jesuskind zwischen den Heiligen Stephanus und Cyriakus), und auf den Flügeln befinden sich Gemälde (Hl. Katharina, Hl. Barbara, Hl. Margareta, Hl. Elisabeth). Die zwei gotischen Kruzifixe sind beschädigt.

Im Laufe der Jahrhunderte erfuhr der Natursteinbau mehrere Um- und Anbauten. 1914 erfolgte eine größere Renovierung



Adressdaten


Profil


Rad- oder Wanderweg - Wir liegen an einem Rad-/wanderweg. Veranstaltungen - Wir führen besondere Veranstaltungen durch (z.B. Konzerte oder Ausstellungen). Bibel zur Lektüre - Bei uns liegt eine Bibel zur Lektüre aus. Führungen - Wir bieten auf Nachfrage Führungen an.

Mehr Fotos


Kirche St. Stephan und St. Cyriakus in Barchfeld (Ilm) Kirche St. Stephan und St. Cyriakus in Barchfeld (Ilm) Kirche St. Stephan und St. Cyriakus in Barchfeld (Ilm) Kirche St. Stephan und St. Cyriakus in Barchfeld (Ilm)