11.06.2021
Hygienekonzept des Kirchenkreises Weimar

Hygienekonzept für Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Weimar

 

  1. Es finden nur Gottesdienste und kirchliche Veranstaltungen statt, für die ein Hygienekonzept besteht.
  2. Für die Gottesdienste und Veranstaltungen werden kurze Formate gewählt. Eine Dauer von 45 Minuten wird empfohlen.
  3. Ein Einlassmanagement regelt die Teilnehmendenzahl.
  4. Die Anzahl der Teilnehmenden richtet sich nach der Raumgröße. Die Einhaltung der Abstandsregel von mindestens 1,5 m nach allen Seiten wird gewährleistet.
  5. Liegt der Inzidenzwert über 200 wird die Teilnehmendenzahl in den Gottesdiensten auf 25 Personen (ohne Mitwirkende) begrenzt. Bei Inzidenzen von über 300 wird die Teilnehmendenzahl auf 10 Personen (ohne Mitwirkende) begrenzt.
  6. Sitzplätze werden markiert.
  7. Qualifizierte Mund- Nasenbedeckungen werden in Gottesdiensten getragen.
  8. Bei Gottesdiensten, unter freiem Himmel mit Sitzplatzpflicht kann die Mund- Nasenbedeckungen, wenn der Platz eingenommen ist, abgenommen werden. Die Abstandsregel von 1,5 m wird eingehalten.
  9. Der Gemeindegesang in geschlossenen Räumen ist mit Mund-Nasenbedeckung möglich. Bei Gottesdiensten und Veranstaltungen unter freien Himmel kann auch ohne Mund-Nasenbedeckung gesungen werden.
  10. Für die Feier des Abendmahls gilt ein gesondertes Hygienekonzept.
  11. Kontakthygiene wird eingehalten. Es besteht die Möglichkeit der Handdesinfektion. Waschbecken werden, wo möglich, zugängig gemacht. Türflächen, Handläufe und weitere Kontaktflächen werden regelmäßig desinfiziert.
  12. Auf die Kollektensammlung in den Bankreihen wird verzichtet. Die Kollekte wird kontaktlos am Ausgang gesammelt.
  13. Der Abstand zwischen Chor- oder Posaunenchor und Gemeinde beträgt 3 Meter, zwischen den Sänger*innen und Bläser*innen 1,5 Meter. Musik- und Gesangsunterricht, Chor- und Bläsergruppen sind unterhalb der Inzidenz von 35 ohne Teilnehmerbegrenzung möglich. Anwesenheitslisten sind zu führen. In geschlossenen Räumen sind die Teilnehmenden geimpft, getestet oder genesen. Unter freien Himmel kann auf Testung verzichtet werden.
  14. Kirchenmusik wird auf angemessene Weise durch den Kirchenmusiker bzw. die Kirchenmusikerin praktiziert. Dazu kann neben dem Orgelspiel die Mitwirkung von einzelnen Sängern, kleinen Chorgruppen, Instrumentalisten oder kleineren Instrumentalgruppen gehören.
  15. Kinder- und Jugendgruppen können unter Einhaltung der Abstandsregel (1,5m) zusammenkommen.
  16. Gemeindegruppen versammeln sich nur wenn unbedingt nötig unter Einhaltung der Abstandsregeln und dieses Hygienekonzeptes. (z.B. wichtige Gremiensitzungen)
  17. Auf gute Belüftung der Räume wird geachtet.
  18. Bei kirchlichen Veranstaltungen kann im Freien ein Imbiss und Getränke unter Einhaltung der Abstandsregeln (1,5m) gereicht werden.